leitnerFachfragen: Wirkfaktoren in der Psychotherapie

Dieser Bereich ist noch Bearbeitung!

Einführung
Gründe für Interventions- und Wirksamkeitsforschung
Die Wirkfaktoren in der Psychotherapie
Heilfaktoren in der Integrativen Therapie (Petzold/Steffan)
Wirkprinzipien (1. Ressourcenaktivierung) (2. ) (3.) (4. ) (5.) (6. )
 
 
Links zum Thema Wirkfaktoren in der Psychotherapie
Literatur

[ nach oben ]

====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
====================================================================================


Einführung

====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
====================================================================================


Gründe für eine Notwendigkeit der Interventions- und Wirksamkeitsforschung
1. Sollen Interventionen begründete Handlungen darstellen, so müssen sie empirisch untersucht werden.
2. Interventionsforschung ist auch aus gesundheitspolitischen Gründen angezeigt, da die Öffentlichkeit ja für Kosten therapeutischer Massnahmen aufkommt.
3. Aus ethischen Gründen Gründen, da die therapeutischen Massnahmen auf kranke Menschen angewendet werden.

 

[ nach oben ]

====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
====================================================================================


Geschichte der Wirksamkeitsforschung in der Psychotherapie
:
• Eysenk (1952): Psychotherapie wirkt nicht mehr als Spontanremission
• Luborsky et al. (1975): Die Wirksamkeit der einzelnen Psychotherapiemethoden kann nicht unterschieden werden. Aber da
Psychotherapie insgesamt wirksam ist sind alle Therapien gut
• Smith, Glass & Miller (1980): Weist Wirksamkeit von Psychotherapie nach

• Bis 1995: Mehr als 2000 gesicherte Zusammenhänge zwischen Prozessmerkmalen und Therapieergebnis (Orlinsky Orlinsky, , Grawe & Parks, 1994)
• Bis 1983/84: Ca. 3‘500 Publikationen von kontrollierten psychotherapeutischen Wirksamkeitsstudien (ohne nicht veröffentlichte Dissertationen) -> > Ausgangsdaten für eine Meta Meta-analyse von Grawe, Donati & Bernauer 1994
• 1994: Zwei umfangreiche Metaanalysen: Orlinsky, Grawe & Parks, 1994 sowie Grawe, Donati & Bernauer, 1994. Anhand dieser Arbeiten konnten die Fakten bezüglich Wirkungsweise von Psychotherapie auf vier therapeutische Wirkprinzipien zurückgeführt werden.

Tatsache ist heute: Es gibt eine sehr hohe Zahl von Untersuchungen, die die Wirksamkeit von Psychotherapie bestätigen. Daher gibt es keine Legitimation, sich über die Wirkung von Psychotherapie zu äussern, ohne Bezug auf diese Befunde zu nehmen!

Differentielle Therapieforschung
Kiesler (1969) betont die differentiellen Effekte von Psychotherapie (Gittermodell). Dies hatte einen entscheidenden Einfluss auf die weitere Psychotherapieforschung:
1. Patient (Alter, Geschlecht, Beruf etc. )
2. Therapie (Vermittlung eines Modells,
Verhaltensanalyse, Zielbestimmung etc.)
3. Setting (ambulantes Setting Setting, Kosten, zeitliche Verteilung etc.)

[ nach oben ]

====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
====================================================================================


Kriterien für wissenschaftlich fundierte Psychotherapie
( Patry & Perez, 1982)
1. Nachweis erwünschter Wirksamkeit
2. Voraussetzungen, die mit wissenschaftlichen Erkenntnissen vereinbar sind
3. Regeln hergeleitet von bewährten Psychologiegesetzen
4. Ethische Legitimierbarkeit der Therapieziele für die eine Methode Erfolg verspricht
5. Ethische Vertretbarkeit der Methode selber
6. Art und Wahrscheinlichkeit der zu erwartenden unerwünschten Effekten.
7. Ausmass der Kosten (Kosten Kosten-Nutzen Nutzen-Verhältnis)

[ nach oben ]

====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
====================================================================================

Allgemeine Struktur von Psychotherapie
1. Indikationsstellung
2. Herstellung der therapeutischen Beziehung zwischen Therapeut und Patient
3. Auf dieser Beziehungsgrundlage werden therapeutische Lernprozesse angeregt
4. Die Veränderungsprozesse werden mehr oder weniger systematisch und kontinuierlich evaluiert
5. Je nach Evaluationsergebnis wird das therapeutische Handeln korrigiert oder zum Abschluss gebracht

[ nach oben ]

====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
====================================================================================


Wirkfaktoren

Wirkfaktor Nr 1 aller Psychotherapien: Eine gute therapeutische Beziehung ist das A und O einer Psychotherapie. Die Chemie muss stimmen!

====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
====================================================================================

Erkenntnisse der Psychotherapieforschung (allgemein und Methodenübergreifend)
Erfolgreiche Psychotherapie ist dadurch gekennzeichnet, dass beim Patienten, bei der Patientin ein Lernprozess stattgefunden
hat.

Methodenübergreifende Wirkung auf der Prozessebene:
1. Therapeutische Beziehung
2. Hoffnung auf konstruktiver Veränderung
3. Sensibilisierung für emotionale und selbstwertbedrohende Probleme
4. Auseinandersetzung mit sich selbst (Selbstexploration)
5. Ermöglichung neuer Lernerfahrungen


Wirkprinzipien

Als die 4 therapeutischen Wirkprinzipien wurden herausgeschält: Ressourcenaktivierung
Problemaktualisierung
Problembewältigung
motivationale Klärung

Wirkprinzip 1: Ressourcenaktivierung
Viele Studien belegen, dass es besonders wirksam ist, an den positiven Möglichkeiten, Eigenarten, Fähigkeiten und Motivationen des Patienten anzusetzen.

Dabei ist die Fähigkeit eine gute zwischenmenschliche Beziehung aufzubauen die wichtigste wirksame Ressource!

Wirkprinzip 2: Problemaktualisierung
Was verändert werden soll, muss zuerst aktiviert werden, d.h. vom Patienten real erlebt werden. (Beispiele: Expositionsübung / ein Problem im therapeutischen Gespräch richtig „durchleben“...)

Was verändert werden soll, muss zuerst aktiviert werden, d.h. vom Patienten real erlebt werden. (Beispiele: Expositionsübung / ein Problem im therapeutischen Gespräch richtig „durchleben“...)

Wirkprinzip 3: Problembewältigung
Der Therapeut soll den Patienten mit geeigneten Massnahmen aktiv darin unterstützen, mit einem bestimmten Problem
besser fertig zu werden (z.B.: Selbstsicherheitstraining, Reizkonfrontation, Stressbewältigungstraining, Entspannungsverfahren, Kommunikations- und Problemlösungstraining, familientherapeutischen Interventionen)

Es gibt aber auch wirksame psychotherapeutische Methoden, die genau das Prinzip der Problembewältigung nicht als Strategie
verwenden und die trotzdem wirksam sind, z.B. die Gesprächspsychotherapie nach Rogers oder die Psychoanalyse ->

Wirkprinzip 4: motivationale Klärung
Der Therapeut hilft dem Patienten, sich über die Bedeutung seines Erlebens und Verhaltens im Hinblick auf seine bewussten und unbewussten Ziele und Werte klarer zu werden.
Nach Sachse: Explikation impliziter Bedeutungen

[ nach oben ]

====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
====================================================================================


Heilfaktoren in der Integrativen Therapie
(Petzold/Steffan)
Gemäss Dr. A. Leitner in "Integrative Therapie und Psychosomatik" kommen in der Integrativen Therapie in der jeweils optimierten und in Passung gebrachten Weise die folgenden 14 Heilfaktoren (Petzold/Steffan 2000) zum Tragen:

(Quelle: Integrative Therapie und Psychosomatik / Anton Leitner) oder >hier

====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
====================================================================================

Einige Resultate / Aussagen von Interventionsfroschung

[" Psychotherapie unter gesundheitsökonomischem Aspekt - Baltensperger C. & Grawe K. (2000) / Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie 29 (3)]

====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
====================================================================================

Heilende Wirkfaktoren

 

====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
====================================================================================

Quellen:
Integrative Paartherapie. Grundlagen – Praxeologie - Evaluation. Eine pädagogische Intervention zur Förderung der Beziehung von Frau und Mann als Partner. Inaugural-Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der philosophischen Fakultät der
Westfälischen Wilhelms - Universität zu Münster. Rudolf Sanders. 1996

Wirkfaktoren in der Psychotherapie - Ada Nierop
http://de.wikipedia.org/wiki/Psychotherapieforschung
http://www.kjpz.ch/fileadmin/media/Referate/Psychotherapie_Wirkfaktoren_II.pdf

 

 

 

====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
====================================================================================


Links

Mythen der Psychotherapie und Psychotherapieforschung - Geburt, Tod und Wiedergeburt des Dodo-Vogels http://de.wikipedia.org/wiki/Psychotherapieforschung www.psychotherapiekongress.ch/2008/medien/documents/Tschuschke_Zuerich_2008.ppt
http://www.kjpz.ch/fileadmin/media/Referate/Psychotherapie_Wirkfaktoren_II.pdf
http://www.uniklinikum-regensburg.de/imperia/md/content/kliniken-institute/psychosomatischemedizin/studenten/wirkfaktoren_in_der_psychotherapie.pdf
Psychotherapeutische Modelle und ihre Wirkfaktoren
Allgemeine und spezielle Wirkfaktoren - Prof. Dr.H.Kächele
Wirkfaktoren paradoxen Vorgehens in der Psychotherapie
Wirksamkeit und Wirkfaktoren von Psychotherapie(n)
Wirkfaktoren von stationärer Psychotherapie - Mainzer Werkstatt über empirische Forschung von stationärer Psychotherapie 1998
Wirkfaktoren der Psychotherapie - www.psychische-gesundheit.info
Wirkfaktoren in der Psychotherapie und der EMDR-Behandlung. (Wie) kann Psychotherapie wirksamer werden? (2006)
Wirkfaktoren der Psychotherapie - Institut für Psychotherapie und Medizinische Psychologie, Universität Würzburg
Verfahrensübergreifende Wirkfaktoren der Psychotherapie - TU Dresden
Was ist Psychotherapie und wodurch wirk Sie?

[ nach oben ]

====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
====================================================================================


Literatur

[ nach oben ]

====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
===================================================================================

====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
===================================================================================
 

TAKEme® ist - wie die Vorgänger AMINAS oder ABON VITAL - ein pflanzlicher Serotoninspender, der heute von Dr. Ruediger Dahlke persönlich empfohlen und auch abgegeben wird.

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Bestellungen für TAKEme® können Sie >> hier aufgeben


====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
===================================================================================
  ABON Vital® Vitalkost trägt dazu bei, dass sich beim Verzehr schon nach einigen Tagen das Wohlbefinden für Körper und Geist verbessert. Wichtig dafür aber ist der Verzehr morgens auf leeren Magen (einen Esslöffel voll ABON Vital® Vitalkost in einem Glas Wasser oder Saft auflösen und trinken). So kann dem Körper die Aminosäure L-Tryptophan zugeführt werden. Die stimmungsaufhellende Wirkung von L-Tryptophan beruht dabei vermutlich auf der Tatsache, dass es im menschlichen Körper zu Serotonin umgewandelt wird. -->>mehr

====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
===================================================================================



Du suchst einen SchülerJob? Ferienjob? Babysitting? Gartenarbeit? Schreibarbeiten? SchülerInnenjob?
Suche und finde ihn über http://www.schuelerjob.ch !

====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
===================================================================================

Paartherapie und Familientherapie in Schaffhausen und Zürich / Schweiz ?
http://www.paarundfamilientherapie.ch

====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
===================================================================================

Coaching ? Rollencoaching ?
http://www.coaching-Schaffhausen.ch

====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
===================================================================================

Coaching ? Rollencoaching ?
http://www.coaching-Schweiz.ch

====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
===================================================================================

Trauma ? Traumatisierung ? Traumatherapie ? Traumaverarbeitung ? Zürich und Schaffhausen / Schweiz
http://www.traumaverarbeitung.ch

====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
===================================================================================

Hilfe, Unterstützung, Förderung und Motivation / Empowerment für Menschen in Kambodscha ?
http://www.gv-hufm.ch

====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
===================================================================================

Erektionsprobleme ? Erektionsprobleme ?

====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
===================================================================================

[ nach oben]

[ zurück ]